Spendenaktion

20.000 km für Aidskranke

"The Way Home"-Benefiztour

Kai Bagus neben seiner Simson Duo Kai Bagus neben seiner Simson Duo

Seine Idee ist außergewöhnlich und seine Motivation klar: "Ich möchte auf das Thema AIDS aufmerksam machen und ganz konkret jugendlichen Betroffenen helfen". Kai Bagus ist selbst seit 20 Jahren HIV-positiv und findet es bedenklich, dass die Immunschwächekrankheit in den letzten Jahren wieder mehr aus dem Bewusstsein der Öffentlichkeit verschwunden ist, obwohl die Bedrohung durch Aids unverändert hoch ist. Weltweit sind rund 34 Millionen Menschen von der unheilbaren Krankheit betroffen.

Um eine möglichst große Aufmerksamkeit zu erzielen, hat sich Kai Bagus Großes vorgenommen. Am 15. April will er sich von Freiburg aus auf den Weg nach Wladiwostok in Sibirien machen. Und als ob das nicht schon Herausforderung genug wäre, will er diese Reise nicht etwa in einem bequemen Auto bewältigen, sondern auf seiner "Simson Duo", einem motorisierten Krankenstuhl auf drei Rädern. Das Fahrzeug stammt aus DDR-Zeiten und durfte damals nur an Schwerbehinderte verkauft werden. "Sie ist laut und sie stinkt vielleicht auch ein bisschen, aber ich liebe es, mit meiner Duo durch die Natur zu fahren", beschreibt Bagus das für ihn einzigartige Fahrgefühl. Fünf Monate wird Bagus unterwegs sein. 

Kai Bagus' Etappenplan:

Größere Kartenansicht

Doch Bagus will diese Reise nicht zum Selbstzweck machen. Über so genannte "Kilometer-Patenschaften" will er Spenden für ein Projekt von Caritas international sammeln, das marginalisierten und häufig auch aidskranken Kindern und Jugendlichen in Odessa (Ukraine) neue Lebensperspektiven gibt. Zusammen mit der Partnerorganisation "The Way Home", die seit 16 Jahren mobile Jugendarbeit und Sozialarbeit in sechs Zentren in Odessa leistet, versucht Caritas international auf der Straße lebenden Kindern und Jugendlichen auf dem "Weg nach Hause" zu unterstützen. Nach Hause in ein Leben ohne Angst, Kälte, Gewalt und Drogen, deren Konsum durch unsaubere Praktiken häufig zur Infektion mit HIV führt. Die medizinische Versorgung dieser Kinder und Jugendlichen ist ein wichtiger Bestandteil des Projekts, das Bagus auf seiner Reise besuchen wird. Auf unserem Blog wird er regelmäßig über die Eindrücken von seiner Reise berichten.

Begleiten auch Sie diese jungen Menschen auf Ihrem Weg in ein neues Leben, indem Sie für die Strecke von 20.000 km, die Bagus zugunsten des Projekts auf sich nimmt, symbolisch eine "Kilometer-Patenschaft" übernehmen. Mit 5 EUR sponsern Sie beispielsweise 5 Kilometer, so dass am Ende seiner Reise im besten Fall 20.000 EUR für das Projekt zu Buche stehen.

Caritas international bedankt sich herzlich bei Kai Bagus und bei allen Unterstützern seines originellen Engagements!

 

Machen Sie mit! 

Besuchen Sie die Aktionsseite von Kai Bagus und sponsern Sie eine beliebige Anzahl an Kilometern. Sie können Kai Bagus sogar eine Nachricht hinterlassen:

Laufend Gutes tun

Kai Bagus' Aktionsseite

Kai Bagus' Aktionsseite

Wenn Sie Km-Pate werden und somit das Projekt für aidskranke Kinder und Jugendliche in der Ukraine unterstützen wollen, klicken Sie auf das Bild oder auf nach folgenden Link. So gelangen Sie zur Aktionsseite von Kai Bagus. Mehr

Jugendliche versammeln sich um eine Taschenlampe / Way Home

Ukraine

„The Way Home“ – weg vom Leben auf der Straße

Während die Welt auf die mächtigen Akteure des bewaffneten Konfliktes in der Ukraine schaut, bleibt das Leid sich hinter den Kulissen geschieht. Viele Tausende von Jungen und Mädchen leben auf der Straße. mehr

Web-Banner schalten

Als Unternehmen helfen

Web-Banner schalten

Eine Möglichkeit, ohne Geldspende zu helfen: Platzieren Sie einen Spendenbanner auf Ihrer eigenen Homepage. So helfen Sie uns dabei, Menschen auf eine Notlage aufmerksam zu machen. mehr