zurück

Afrika

Gesundheit, Pflege

Südafrika: Ein würdiges Zuhause

Rentner sitzt auf einer BankTata Dayelis ist erste Bewohner im Nonkululeko-Haus für betreutes Wohnen Caritas international

In Südafrika werden die Menschen im Durchschnitt älter als in allen anderen Staaten des Kontinentes. Einer sinkenden Geburtenrate steht ein immer größer werdender Anteil älterer Menschen gegenüber. Für die arme Bevölkerung in den Townships, in denen nach wie vor ein großer Teil der Menschen lebt, kann dies mit großen Existenzsorgen verbunden sein.

In der westlichen Kap-Provinz haben die Menschen - im Vergleich zu anderen Regionen in Südafrika - die höchste Lebenserwartung. Eine halbe Million der Bewohner/innen sind hier älter als 60 Jahre.

Die ehemaligen Townships weisen große Mängel in der Infrastruktur auf: Nicht jeder Haushalt hat Zugang zu Wasser oder einen Anschluss ans Stromnetz. Nur jeder zehnte ältere Südafrikaner hat in seinem Haus Zugang zu sauberem Wasser. Jede zweite Rentner/in hat keine Toilette mit Wasserspülung und keine Elektrizität zum Kochen.

Das dürftige Wohnen hängt teilweise mit den sehr niedrigen staatlichen Renten zusammen - umgerechnet rund 100 Euro beträgt die staatliche Durchschnittsrente in Südafrika. Wer hier aus Altersgründen nicht mehr arbeiten kann, muss von Angehörigen versorgt werden, die jedoch oft ihre eigenen Schwierigkeiten haben und keinen Wohnraum oder keine Arbeit finden. Aufgrund der Arbeitsmigration werden Familienstrukturen geschwächt, der Zusammenhalt wird loser. Auf Unterstützung angewiesene Senioren sind so immer häufiger sich selbst überlassen. Nicht wenige Rentner/innen finden sich auf der Straße wieder.

Der Zugang zur Pflege ist schwierig. Andererseits übernehmen viele alte Menschen eine hohe Verantwortung für die Familienmitglieder: Sie kümmern sich oft um die Enkelkinder oder alte Nachbarn und kranke Familienangehörige. Vielen armen Alten aus den Townships fehlen die Mittel oder ein familiäres Umfeld, um einen gesicherten, würdigen Lebensabend zu verbringen. Sie sind isoliert, einsam, werden leicht zu Opfern von Betrug oder schlicht aus dem gesellschaftlichen Leben ausgegrenzt.

Caritas international unterstützt das ganzheitliche Seniorenprojekt NOAH und hilft den alten Menschen, ein Zuhause, ihre Gesundheit sowie ihre Würde zurück zu erlangen.

Juni 2015