Dossier

Gegen das Vergessen

Für die Menschen im Südsudan und in Somalia

 

Plakatmotiv der Sommeraktion 2016

Südsudan und Somalia

Die größte Katastrophe ist das Vergessen

Mit der Aktion rücken Caritas international, das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes, und die Diakonie Katastrophenhilfe jedes Jahr Krisen und Katastrophen in den Vordergrund, die wenig bis gar keine Beachtung in der Öffentlichkeit und den Medien finden. In 2016 blicken wir auf die Menschen in Somalia und im Südsudan. mehr

Simon Tremmel

Interview

Neue Kämpfe im Südsudan

Seit dem Ausbruch des Krieges 2013 herrschen Gewalt und Chaos im Südsudan. Die humanitäre Lage ist dramatisch. Über zwei Millionen Menschen wurden vertrieben, es droht eine verherrende Hungersnot und gewaltsame Kämpfe flammen immer wieder neu auf. mehr

Seelischer Beistand durch die Schwestern

Projekt

Beistand für geschundene Seelen im Südsudan

Trotz eines Friedensabkommens im August 2015 gehen die Kämpfe im Südsudan weiter. Über 1,6 Millionen Vertriebene suchen im Land Schutz vor der Gewalt und finden diesen zum Beispiel im UN-Camp in Juba, wo sich die Schwestern einer indischen Schwesternkongregation mit Unterstützung von Caritas international um die Menschen kümmern. mehr

Humanitäre Situation im Südsudan

Hintergrund

Humanitäre Situation im Südsudan

Chronologie eines auf brutale Weise geführten Konflikts, der 2013 ausbrach, aber bereits eine lange Vorgeschichte hatte. mehr

Margrat unterstüzt mit den Erlösen aus ihren Näherzeugnissen ihre Familie. / Foto: Philipp Spalek

Uganda

Nothilfe für Kriegsflüchtlinge aus dem Südsudan

In Adjumani unweit der südsudanesischen Grenze koordiniert die Caritas Gulu in Abstimmung mit dem UNHCR und mit Unterstützung von Caritas international die Hilfen für rund 5.000 Flüchtlinge. mehr

Kinder mit einem Teller mit einer warmen Mahlzeit / Diakonie Katastrophenhilfe

Somalia

Kochkurse und Gutscheine in Somalia

In Somalia beteiligt sich Caritas international an einem Projekt der Diakonie Katastrophenhilfe, um die Ernährung von Binnenflüchtlingen zu sichern. Dazu erhalten besonders Bedürftige Warengutscheine für Nahrungsmittel. Von dieser überlebenswichtigen Hilfe profitieren 24.000 Flüchtlinge in der Region Banadir. mehr