WorldGift

Katastrophenvorsorge

Dieses Geschenk verhindert das Schlimmste, wenn unausweichliche Naturkatastrophen drohen. Ob Dürre oder Hochwasser, Wirbelstürme, Flutwellen oder Erdbeben: Naturkatastrophen sind in vielen Regionen der Erde eine ständige Bedrohung, der viele Menschen schutzlos ausgeliefert sind.

Mit Ihrem Geschenk können sich Menschen aktiv in ihrer Gemeinde auf diese Situationen vorbereiten, mit Rettungsteams, mit einfachen Frühwarnsystemen oder mit Erste-Hilfe-Teams. Ihr Geschenk trägt dazu bei, dass die Betroffenen auch in schwierigen Lagen ihr Leben selbst in die Hand nehmen können. 

Schenken Sie jetzt einem Dorf Vorsorge gegen Katastrophen. Für 2.000 Euro.

Zum Beispiel im indischen Bundesstaat Andra Pradesh.

 
Einzelpreis Menge Preis
2000,00  Euro          2000,00  Euro
Jetzt spenden

Schenken Sie Vorsorge für Katastrophen. Jetzt!

Eine Arbeitsgruppe entwickelt einen KatastrophenpräventionsplanCaritas international

Caritas international unterstützt Menschen in gefährdeten Regionen bei der Katastrophenvorsorge. Seit einigen Jahren werden in typischen Hochwassergebieten Dorfkomitees gebildet, die sich vor einer drohenden Katastrophe um Notunterkünfte, Nahrungsmittel oder Erste Hilfe kümmern. Die Mitglieder der Komitees üben für den Notfall und sind gewappnet, ihr Dorf oder ihre Stadt selbst zu schützen.

Beispielsweise in zehn Gemeinden im Bundesstaat Andra Pradesh in Indien. Nach einigen verheerenden Zyklonen in Folge haben die Bewohner selbst begonnen, sich auf Katastrophen vorzubereiten. Seit nunmehr zehn Jahren betreiben die Dörfer der Region gemeinsame Katastrophenvorsorge.

Ein Berater begleitet und unterstützt die Bewohner bei der Bildung von Komitees, die sich um Frühwarnsysteme mittels Megafon oder Funk, Rettung und Evakuierung, Erste Hilfe, Notunterkünfte und Lebensmittel bereits vor der Katastrophe kümmern. Die Bewohner selbst überlegen, wie am schnellsten alle Menschen über einen drohenden Sturm informiert werden können. Sie bauen aus vorhandenen Materialien wie Plastikflaschen und Brettern Schwimmhilfen. Sie wählen sportliche Jugendliche aus, die zu Rettungshelfern ausgebildet werden. Aktionstage informieren alle Dorfbewohner/innen über die Vorsorgemaßnahmen:

  • Wichtige Dokumente in wasserdichten verschließbaren Plastiktüten aufbewahren
  • Saatgut auf Hochständen lagern  
  • Säuglinge erhalten Namensbändchen
  • Trinkwasser kann durch Filtern mit natürlichen Materialien gewonnen werden
  • Das Vieh auf höher gelegene Gebiete treiben
  • Sicheren Transport von Menschen und Hilfsgütern auf dem Wasser
  • Schutzmaßnahmen für Häuser und Haushaltsgegenstände

Frauen betrachten einen Heft mit VorsorgemaßnahmenFrauen in Indien diskutieren Vorsorgemaßnahmen. Caritas international

Besonders wichtig ist den Mitarbeiter/innen der Caritas Indien, Frauengruppen für die Vorsorge zu mobilisieren. Diese sind - als gesellschaftlich am meisten Benachteiligte - auch von den Katastrophen stets am stärksten betroffen, da das wenige, was sie besitzen, oft das erste ist, was die Fluten davon treiben.

Während sich die Dorfbewohner zum Anbau von Pflanzen verpflichteten, die den Boden befestigen, lenkten die Bundesbehörden durch künstliche Stromschnellen die Strömung an besonders gefährdeten Steilufern um.

Erfolge wie diese ermutigen Dorfkomitees und Frauengruppen in gesellschaftlich besonders unterprivilegierten Gegenden. Ihre Beteiligung an der Lösungssuche kann einen positiven Einfluss auf viele weitere soziale und ökonomische Probleme bieten.

Mit Ihrem Geschenk helfen Sie, ein Dorf auf kommende Naturkatastrophen vorzubereiten.

Schenken Sie jetzt für 2.000 Euro einem Dorf Katastrophenvorsorge.