Thema

Chancen für Chancenlose

Wie Caritas Menschen am Rand der Gesellschaft hilft

Überall auf der Welt werden Menschen ausgegrenzt, ausgebeutet und aus Profitgier lebensbedrohlichen Gesundheitsrisiken ausgesetzt. Menschen, die mit ihren Familien auf den Müllhalden der großen Städte nach Essbarem wühlen. Menschen, die in baufälligen Bergwerken und Minen den Rohstoffhunger der Industrienationen stillen. Diese Menschen zu stärken, ihnen eine Lebensperspektive und Zukunft zu geben, ist unsere Aufgabe.

Gemeinsam mit unseren Partnern sorgen wir dafür, dass sie die Chance bekommen, sich auszubilden und zu qualifizieren. Wir setzen uns zusammen dafür ein, dass ausgebeutete Menschen bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen bekommen. Gleichzeitig machen wir auch in der deutschen Öffentlichkeit auf weltweite Ausbeutung aufmerksam und versuchen auf die Kaufentscheidungen und das Konsumverhalten hier bei uns Einfluss zu nehmen.

Blick in die Lernklasse, die Kinder sitzen auf dem Boden / Philipp Spalek

Bangladesch

Netzwerke für Straßenkinder

Caritas Bangladesch unterstützt in Rajshahi und Dhaka Straßenkinder und setzt sich für eine bessere Versorgung, für eine Förderung und ihre Anerkennung ein. Der Aufbau von Netzwerken unterstützt diese Bemühungen. mehr

Jugendliche demonstrieren auf der Straße. / Cáritas Regional Ceará

Brasilien

Selbstbewusstein gewinnen und Zukunft gestalten

Das Projekt unterstützt Kinder von armen Bauernfamilien und von Müllsammlern. Sie lernen ihre Rechte kennen und sich dafür einzusetzen. Geboten werden Einkommensalternativen und Freizeitaktivitäten. mehr

Brunnen in Brasilien / Caritas international

Brasilien

Überleben in der Halbwüste

Mit dem Bau von Regenwasser-Einrichtungen sind die Bauern in der Lage, Landwirtschaft zu betreiben, die sie ernährt und ihr Einkommen sichert. In Kursen lernen die Familien, sich den strengen Klimabedingungen anzupassen. mehr

Besucher im Zentrum Nouvelle Esperance / Monika Hoffmann / Caritas international

Burundi

Im Centre Nouvelle Espérance geht es um Mut zum Leben

"Täglich kommen so viele Leute hierher, dass man fast keine Luft mehr zum Atmen hat", erzählt ein Mitarbeiter des Zentrums Centre Nouvelle Espérance in Bujumbura, der Hauptstadt von Burundi. mehr

Katastrophenhilfe der Caritas international in Haiti nach dem Erdbeben / Jörg Kaiser, Caritas international

Haiti

Nothilfe, Wiederaufbau und Strukturhilfe

Unmittelbare Nothilfe, Wiederaufbau und längerfristige Strukturhilfe: Nach diesem Zeitplan verläuft die Katastrophenhilfe der Caritas. So auch nach dem Erdbeben in Haiti 2010. Eine Vielzahl von Maßnahmen wurden erfolgreich abgeschlossen. mehr

Jugne lehnt an einer Hauswand vor seinem Verkaufsstand / Jörg Schaper

Indien

Frauen stärken - Rechte gewährleisten

Viele arme Inderinnen kommen nicht in den Genuss der staatlichen Hilfen des Wohlfahrtsprogramms. Die Bewohner der städtischen Elendsviertel werden durch die Sozialarbeit der Caritas unterstützt, ihre Rechte wahrzunehmen. mehr

Indonesien

Schutz, Perspektiven und Prävention

Die Organisation TrukF unterstützt auf der Insel Flores Opfer von Gewalt und Menschenhandel, vorrangig Frauen und Kinder. Im Frauenhaus erhalten sie Schutz, juristische und medizinische Betreuung. mehr

1 2 3