Thema

Chancen für Chancenlose

Wie Caritas Menschen am Rand der Gesellschaft hilft

Überall auf der Welt werden Menschen ausgegrenzt, ausgebeutet und aus Profitgier lebensbedrohlichen Gesundheitsrisiken ausgesetzt. Menschen, die mit ihren Familien auf den Müllhalden der großen Städte nach Essbarem wühlen. Menschen, die in baufälligen Bergwerken und Minen den Rohstoffhunger der Industrienationen stillen. Diese Menschen zu stärken, ihnen eine Lebensperspektive und Zukunft zu geben, ist unsere Aufgabe.

Gemeinsam mit unseren Partnern sorgen wir dafür, dass sie die Chance bekommen, sich auszubilden und zu qualifizieren. Wir setzen uns zusammen dafür ein, dass ausgebeutete Menschen bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen bekommen. Gleichzeitig machen wir auch in der deutschen Öffentlichkeit auf weltweite Ausbeutung aufmerksam und versuchen auf die Kaufentscheidungen und das Konsumverhalten hier bei uns Einfluss zu nehmen.

Frauen bei der psychosozialen Beratung im Sitzkreis / Caritas international

Afghanistan

Gesundheit für Mutter und Kind

Neugeborene, junge Mädchen, Frauen sowie werdende und stillende Mütter in informellen Stadtrandgebieten in Kabul und den angrenzenden Wohngebieten erhalten Zugang zu einer Mutter-Kind-Gesundheitsversorgung. mehr

Kinder spielen mit Wasser an einem der neuen Brunnen / Pieter-Jan De Pue

Afghanistan

Perspektiven schaffen

Medizinische Betreuung, Schaffung von Einkommensmöglichkeiten und Ernährungssicherung: So kann die prekäre Situation der Bevölkerung gelindert werden. mehr

Kind auf Spielplatz / Foto: Ralph Weihermann / Caritas international

Albanien

Unterstützung für Kinder und ihre Eltern

Albanien gilt als das Armenhaus Europas. Die Arbeitslosigkeit ist hoch, 14 Prozent der Bevölkerung leben unterhalb der absoluten Armutsgrenze. Viele Familien schicken ihre Kinder zur Arbeit, beispielsweise als Müllsammler. Zwei Caritas-Projekte mehr

Männer stehen bei einem Ochsen / Caritas international

Äthiopien

Ochsen und Saatgut für sichere Ernten

Aus eigener Kraft die eigene Ernährung sichern – das ist das Ziel, das die Partner von Caritas international gemeinsam mit kleinbäuerlichen Familien verfolgen. mehr

Ein Frau mit einer Schaufel / Bente Stachowske, Caritas international

Äthiopien

Die Bevölkerung arbeitet aktiv mit

Neue landwirtschaftliche Anbauflächen werden gewonnen, Brunnen und Straßen repariert: Tigrays Bevölkerung arbeitet aktiv an einer Verbesserung der Situation mit. mehr

Ein Junge schreibt in ein Heft / Philipp Spalek

Bangladesch

Netzwerke für Straßenkinder

Caritas Bangladesch unterstützt in Rajshahi und Dhaka Straßenkinder und setzt sich für eine bessere Versorgung, für eine Förderung und ihre Anerkennung ein. mehr

Brunnen in Brasilien / Caritas international

Brasilien

Überleben in der Halbwüste

Mit dem Bau von Regenwasser-Einrichtungen sind die Bauern in der Lage, Landwirtschaft zu betreiben, die sie ernährt und ihr Einkommen sichert. In Kursen lernen die Familien, sich den strengen Klimabedingungen anzupassen. mehr

1 2 3 4