Im Portrait

Caritas Pakistan

Yasmine Joseph

Yasmine Joseph, Projektmanagerin und Verbindungsperson für Pakistan

Ich bin das fünfte von sieben Kindern und komme aus einer katholischen Familie aus Faisalabad in Pakistan. Einer meiner Brüder ist Priester, zwei meiner Tanten leben als Nonnen. Ich habe die Universität mit einem Master in Personalmanagement abgeschlossen und kam 1989 zur Caritas Pakistan, zunächst als "Community mobilizer". In den darauffolgenden Jahren habe ich zahlreiche Erfahrungen in verschiedenen Bereichen der Caritasarbeit sammeln können, unter anderem als Koordinatorin für nichtformale Bildung, in der Ausbildung von Frauen und als Leiterin der Personalabteilung.  Am meisten gelernt habe ich aber immer direkt bei und von den Menschen, mit denen ich arbeite. Deren Leben, Probleme, Herausforderungen, und Erfolgsgeschichten lehren mich mehr als jedes Buch.

Im April 2007 wurde ich zur Leiterin der Caritas in Faisalabad ernannt. In dieser verantwortlichen Position leite ich die gesamte Organisation mit ihren 47 Mitarbeiter/innen sowie sämtliche Projekte in der Diözese. Besonders sensibilisiert wurde ich bei dieser Arbeit für die Angelegenheiten von Frauen und unterstütze deshalb verschiedene Aktivitäten zur deren Ausbildung und Stärkung.

Seit April 2011 begann meine Zusammenarbeit mit Caritas international als Projektmanagerin und Verbindungsperson für Pakistan. Ich bin dafür zuständig, dass die von Caritas international in Kooperation mit verschiedenen lokalen Partnern eingeleiteten Nothilfeprojekte richtig umgesetzt werden und die Hilfe bei den Menschen ankommt, die am schlimmsten von Katastrophen betroffen sind, etwa den jährlichen Überschwemmungen in Pakistan. Für diese Arbeit begleite und überwache ich Projekte in ganz Pakistan. Ich unterstütze und berate die Partnerorganisationen bei der Organisation und Umsetzung ihrer Aktivitäten, evaluiere deren Projekte und stelle den Kontakt zwischen lokalen Organisationen, internationalen NROs und verschiedenen Regierungsstellen her.

Bei dieser anstrengenden Arbeit treibt mich der Wille an, den Menschen in Pakistan zu dienen und eine zukunftsfähige und nachhaltige Entwicklung in meinem Heimatland zu unterstützen.

November 2012