Zu Besuch in Israel 2013

Begegnungsreise

Lifegate

Zwischen dem Rehabilitationszentrum Lifegate und der Caritas Tauberbischofsheim kam es bisher bereits zu je einer Begegnung in Deutschland und in Israel. Nach einem ersten Fachaustausch im Sommer 2010 vereinbarten Mitarbeiter von „Lifegate“, von Caritas-International, den Caritas-Werkstätten und der Geschäftsführung des Caritasverbandes im Tauberkreis e.V. eine Informationsreise in das Westjordanland zu organisieren, um ihre Erfahrung und ihr Wissen auszutauschen und voneinander zu partizipieren. Diese Reise fand im Jahr 2011 statt. An ihr nahmen neben den zwei Life-Gate Vorständen Michael Müller und Martin Glaab, Mitarbeitern des Caritasverbandes im Tauberkreis e.V auch Kolleg(inn)en der Caritas-Werkstätten in Halle statt.

In der Werkstatt des Projekts Arbeiten in der Werkstatt von "Lifegate"

Das Zentrum „Lifegate“ liegt in Beit Jala, im Westjordanland, etwa fünf Kilometer von Jerusalem und etwa einen Kilometer von Bethlehem entfernt. Es beherbergt, wie dies Vorstand Martin Glaab in seinem Reisebericht von 2011 beschreibt, „eine Ausbildungswerkstatt mit Servicebereich, eine beschützende Werkstatt, die Arbeit für Menschen mit Körperbehinderungen anbietet, eine medizinische Abteilung, sowie eine Frühförderstelle, die Kinder mit geistigen und körperlichen Behinderungen und ihre Mütter betreut.  Über Außendienstmitarbeiter werden Menschen im gesamten Westjordanland betreut. Ein Team von über 40 Mitarbeitern, meist palästinensische Christen, wird in friedlichen Zeiten von deutschen Volontären unterstützt. Denn im Westjordanland befinden sich Menschen mit Körperbehinderungen und gehörlose Menschen am Rande der Gesellschaft. Von öffentlicher Seite gibt es kaum Fördermaßnahmen oder gar Bildungsprogramme. Ein gesetzlich verankertes Krankenversicherungs- und Rentensystem fehlt ebenso wie eine Unterstützung für Menschen mit Behinderungen.“

Bei der geplanten Begegnungsreise 2013 wird neben einem Besuch des Zentrums Rehabilitations-Zentrums auch das Angebot gemacht, das Angebot, die familienorientierte Rehabilitationsarbeit von „Lifegate“ in einem Dorf im Westjordanland zu besuchen und sich dort mit den Mitarbeitenden auszutauschen. Das weitere Programm der Reise beinhaltet unter anderem Fahrten zum See Genesareth, nach Kapernaum, zum Berg der Seligpreisungen, auf die Golanhöhen, Jerusalem, Jericho und Bethlehem. Der Reisepreis beträgt 1.540.- pro Person.

 

Detallierte Informationen zu der Begegnungsreise sind erhältlich bei:

Michael Müller, Sickingenstr. 34, 79117 Freiburg

Telefon: 0761-640386, mobil: 0151 426 170 89. e-mail: mueller.m@caritas-dicv-fr.de

Stefan Teplan, Caritas international