Syrien

Rechte für Kinder

Hilfsaktion für Kinder und Jugendliche in Syrien

Seit mehr als fünf Jahren tobt in Syrien ein blutiger Bürgerkrieg, der zu einer der größten humanitären Katastrophen unserer heutigen Zeit geführt hat. 250.000 Menschen sind, Statistiken der UN zufolge, in dem Konflikt bisher getötet worden. Und rund zwölf Millionen Syrerinnen und Syrer haben durch die Kriegswirren alles verloren, was sie je besaßen und sind auf der Flucht. Die Hälfte davon sind Binnenvertriebene – Flüchtlinge im eigenen Land, wo sie täglich unter Lebensgefahr und in ärmlichsten Verhältnissen ihr Dasein fristen. Kinder trifft es - wie meist bei solchen Konflikten - am härtesten.

Licht ins Dunkel bringen - Weihnachtsaktion für Mädchen und Jungen

Advent, die so genannte "stille Zeit” vor Weihnachten, erleben wir als eine Zeit des vorfreudigen Erwartens und des Friedens. Und die Kinder in Syrien? Sie wissen oft nicht, auf was sie sich noch freuen könnten, weil sie nur von Terror und Gewalt umgeben sind. Viele Kinder wissen nicht mehr, was Frieden bedeutet, weil sie nur Krieg kennen und in ständiger Angst leben. Ihren Eltern fehlt oft das Geld, um ihnen ausreichend zu essen zu geben oder neue Kleidung zu kaufen.

Unsere Weihnachtsspendenaktion soll es der Caritas Syrien, die auf die Kinder in all den Jahren ohnehin immer ein besonders Augenmerk gelegt hat, ermöglichen, rund 400 Kindern in Damaskus ein wenig Licht in ihren vom Krieg bestimmten Alltag zu bringen. Caritas-Mitarbeiterin F. aus Damaskus hat uns kürzlich folgende Zeilen geschrieben:

„Mit dieser Verteilung können wir Kindern in Damaskus, die seit Ausbruch des Kriegs eigentlich keine feierlichen Anlässe mehr erleben durften, ein wenig Freude bringen. Wir von der Caritas Syrien werden unser Möglichstes tun, damit rund 400 Kinder durch die Geschenke in Form von Essen, Kleidung, Spielsachen und einem kleinen Unterhaltungsprogramm den Krieg zumindest für ein paar Stunden ausblenden können.“

Um dies möglich zu machen, möchten wir Sie dringend um Ihre Unterstützung bitten! Bereits mit 23 Euro können wir ein Paket mit Nahrung, Kleidung und einer kleinen Weihnachtsüberraschung füllen. Mit 230 Euro machen Sie 10 Kindern in Syrien ein großes Geschenk.   

Wie die Caritas in Syrien hilft

Infografik Caritas-HilfeÜbersicht über die Hilfen der Caritas weltweit für die Menschen in und aus Syrien

Die Caritas versorgt die Menschen in Syrien mit Nahrungsmitteln, Hygieneartikeln, Decken, Matratzen und Winterhilfen in der kalten Jahreszeit. In Damaskus, aber auch im schwer umkämpften Aleppo, unterstützt die Caritas Not leidende Familien mit Mietbeihilfen. Weil das Bildungssystem im Land weitegehend zusammengebrochen ist, betreibt die Caritas auch Bildungsprogramme für Kinder und Jugendliche. Die brauchen aber noch sehr viel mehr als Unterricht. Viele von ihnen leiden psychisch schwer durch die viele Gewalt, der sie in ihrem Umfeld ausgesetzt sind. Einige von ihnen haben durch den Krieg ihre Eltern, Geschwister, Onkel, Tanten oder Freunde verloren. Darum leistet die Caritas für Traumatisierte auch psychosoziale Hilfe. Viele Krankenhäuser im Land sind zerstört, die Mehrzahl der Ärzte und Krankenschwestern sind geflohen, Medikamente sind nur noch schwer verfügbar oder extrem teuer. Deshalb engagiert sich die Caritas auch in Projekten zur medizinischen Versorgung. Seit Beginn der Krise sind Hilfsprojekte von Caritas international unter anderem in den Orten Damaskus, Aleppo, Hama, Homs, Deir Ez-Zor, Tartous, Latakia, Idlib und im Nordosten Syrien in der Provinz al-Jaziré über Caritas Syrien und andere lokale Partner initiiert worden. Die Helferinnen und Helfer der Caritas riskieren dabei jeden Tag aufs Neue ihr Leben, um den Bedürftigen wenigstens mit dem Nötigsten helfen zu können.

Dezember 2016

Nahrungsmittelverteilung / Foto: Angela Gärtner / Caritas international

Syrien

Syrien: Nothilfe im Kriegsgebiet

Der Krieg in Syrien produziert unendliches Leid und ist längst kein innersyrischer Konflikt mehr. Die Caritas steht denen zur Seite, die am meisten unter den Folgen des Kriegs zu leiden haben – der Zivilbevölkerung. Ein Ende ist nicht in Sicht. mehr