zurück

Afrika

Krisen und Konflikte

Guinea Bissau: Radio für den Frieden

Sender mit Friedensbotschaft

2 Radiomacher an einem Mischpult unter einer PlaneDie Radiomacher von Sol Mansi suchen den Kontakt zur Bevölkerung - denn Radio ist ihr Medium. Direkt aus dem Dorf senden: mit einer kleinen mobilen Sendestation ist das machbar. Radio Sol Mansi. Eine Stimme für den Frieden live auf Sendung.Caritas international

In der Kleinstadt Mansoa ging das Radioprogramm von Sol Mansi erstmalig auf Sendung. Inzwischen ist das Friedensradio der einzige politisch unabhängige Radiosender in Guinea-Bissau, überregional und mit einer ungeheuren Breitenwirkung:  - Radio Sol Mansi ist der meistgehörte Sender im Land. 

Der katholische Radiosender "Sol Mansi" fördert seit Jahren über sein Programm den interethnischen und interreligiösen Friedensdialog im Land. Eine spezielle Zielgruppe der Sendungen sind Jugendliche. Seit vielen Jahren ist auch die Problematik von Drogenkonsum und Drogenhandel teil des Programms.

Gerade bei den Wahlen in dem kleinen Land an der westafrikanischen Küste war die Arbeit des Radio besonders wichtig: Radio Sol Mansi hat - in Zusammenarbeit mit den diözesanen Kommissionen für Erziehung und Justitia et Pax - Staatsbürgerkunde-Curricula zu Konfliktprävention und Friedenssicherung entwickelt.

Auf der Basis dieser Module konnten im Wahljahr 2014 rund 1.000 Lehrer geschult werden, die dann ihrerseits Schüler in Staatsbürgerkunde und Grundrechten unterrichten. Im Jahr 2018 werden 54 Journalisten, Redaktionsmitarbeiter und Korrespondenten, von Radio Sol Mansi fortgebildet.Über 140 Sendeeinheiten legen monatlich den Fokus auf Versöhnung und Friedensbildung. Die Verbreitung ist enorm, denn rund 20 kommunale Radiostationen übernehmen inzwischen regelmäßig Sendeeinheiten von Radio Sol Mansi.

Bei dem politisch neutralen Ansatz der Sendungen geht es darum, ein gesellschaftliches Klima zu fördern, in dem politische Prozesse gewaltfrei verhandelt werden.

Zuhören und Diskutieren

Neben dem diesjährigen Schwerpunkt läuft das normale Programmangebot weiter. Es reicht von Nachrichten und Diskussionsforen über Musik bis zu breit gestreuten Bildungssendungen zu Themen wie Gesundheitsvorsorge oder Ernährungsberatung. Eine spezielle Zielgruppe der Radioprogramme sind Jugendliche und Militärangehörige. Die Hörerbeteiligung wird groß geschrieben, die für Fragen der Grundrechte sensibilisieren. An jugendliche Hörer richten sich auch Beiträge, die das zunehmende Problem des Drogenhandels und -konsums thematisieren. 

Haus mit Werbelogo von Radio Sol MansiDie Sendestation von Sol-MansiCaritas international

 

Interrreligiöser und intergenerationeller Dialog

Eine weitere Besonderheit des Senders: Ein Großteil der Mitarbeiter des christlich gegründeten Radios sind Muslime. Die Interreligiösität ist für Sol Mansi Programm. Da der Hörfunk in Guinea-Bissau nach wie vor das zentrale Medium ist, erreicht der Sender mit seinen unabhängigen friedlichen Botschaft einen Großteil der rund 1,5 Millionen Bürgerinnen und Bürger des Landes. Sol Mansi bildet ein wichtiges Gegengewicht in der Medienlandschaft Guinea Bissaus, da das staatliche Radio von den Konfliktparteien nicht davor zurückschreckt, die Bevölkerung zu polarisieren.

Präventiv gegen Konflikte

Neben dem Radioprogramm bildet Sol Mansi mit Hilfe von Caritas international Journalisten, Lehrer, Erzieher und andere Multiplikatoren in Staatsbürgerkunde, Grundrechten, gewaltfreier Kommunikation und Strategien der gewaltfreien Konfliktlösung aus, um diese Ansätze über Schulen und Zeitungen weiterzutragen. Neben dem Sendeprogramm und Bildungsmaßnahmen organisiert Sol Mansi im ganzen Land regelmäßig kulturelle Veranstaltungen wie Live-Konzerte und Straßentheater in Schulen und Stadtteilen. Die "Nacht des Friedens " im Zentralstadion der Hauptstadt Bissau ist hier ein Beispiel.

Durch diese Aktivitäten und sein Sendeprogramm leistet Sol Mansi mit Unterstützung von Caritas international einen wichtigen Beitrag zur Konfliktprävention und Friedenssicherung im chronisch instabilen Guinea-Bissau: durch Förderung eines Klimas des Dialoges, des Friedens und der Gewaltlosigkeit.

Caritas international unterstützt den Sender seit 2009 und setzt die Förderung aufgrund der hervorragenden Zusammenarbeit und Verlässlichkeit des Partners bis heute immer wieder fort.

Aktuelles auf der Website des Radios

Oktober 2018

Video

Radio Sol Mansi

Ein Beitrag des ORF August 2012