zurück

Asien

Flucht und Migration

Bangladesch: Nothilfe für die Rohingya

Frau mit Kind im Gespräch mit Caritas-Mitarbeiter / Foto: Andreas Brender / Caritas international

Reportage

"Uns wurde so viel gegeben"

Es ist ein Jahr her, dass hunderttausende Rohingya vor der Gewalt des myanmarischen Militärs Hals über Kopf ins benachbarte Bangladesch flohen. Unter ihnen war auch Duba-àh Nuur, die sich für die Hilfe, die sie hier erfahren hat, unendlich ... mehr

Ein kleiner alter Mann sitzt in einer Bambushütte / Caritas international

Reportage

Licht und Schatten im Rohingya-Camp

Zwei seiner Söhne hat das Militär von Myanmar auf dem Gewissen. Mit seiner Frau, einem Sohn und zwei Töchtern floh Hamid Hossein ins benachbarte Bangladesch, wo derzeit rund 700.000 Rohingya Schutz suchen. mehr

Marktszene / Foto: Caritas international

Reportage

Ein Jahr nach der Vertreibung

Innerhalb eines Jahres hat sich das Camp Kutupalong zum weltweit größten Flüchtlingslager entwickelt. Die Situation der dort lebenden Menschen hat sich in dieser Zeit, nicht zuletzt aufgrund der Arbeit der dort tätigen Hilfswerke, spürbar ... mehr

Heimatvertriebene Rohingya / Foto: Caritas

Reportage

Eine verlorene Generation

Tausende traumatisierte Familien, die Gefahr von Menschenhandel und so gut wie keine Bildungschancen für Kinder. Die soziale Lage im Flüchtlingscamp Kutupalong in Bangladesch ist kritisch. mehr