Buchtipp

Georg Hüssler - Reisender in Sachen Nächstenliebe

Porträt schwarz-weiss von Georg Hüssler

Das Buch erzählt die Lebensgeschichte von Georg Hüssler (1921-2013), dem langjährigen Präsidenten des deutschen Caritasverbandes (DCV) von 1969-1991, der viele Jahre (1975-1983) zugleich Präsident von Caritas Internationalis war.

Die Autorin Christina Calloris-Gehlsen setzt hierbei einen Schwerpunkt auf Hüsslers Auslandsreisen (Algerien, Vietnam, Biafra), was sich im Untertitel „Reisender in Sachen Nächstenliebe“ widerspiegelt. Das Buch konzentriert sich überwiegend auf sein Tun, auf seine Reisen und seine Hilfsaktionen.

Die Autorin begegnete Georg Hüssler 1961 bei Caritas Internationalis und stand ihm seither nahe. Sie hat diese Biographie (unterstützt durch eigene Aufzeichnungen sowie Aufzeichnungen der im Lambertus-Verlag veröffentlichten CD) im Stile einer Autobiographie in Ich-Form verfasst.

Aufbau und Inhalt

  • Die Herkunft
  • Die Entscheidung
  • Der Anfang in Freiburg
  • Aufbau der katholischen Auslandhilfe in Deutschland
  • Generalsekretär
  • Mein erster großer Auslandseinsatz: Algerien
  • Die gewaltige Herausforderung im Vietnamkrieg
  • Wieder bei der Arbeit im Caritasverband
  • Biafra
  • Der Abschied

Über die Autorin: Christina Calloris-Gehlsen (geb. 1940 in Rom) hat an der Secula Interpreti in Rom ein Sprachstudium absolviert. Bereits während des Studiums begann sie für Caritas Internationalis zu arbeiten und war in diesem Rahmen an zahlreichen Katastropheneinsätzen beteiligt. Von 1980 bis 2003 arbeitete sie in der Bibliothek des DCV in Freiburg.

Broschiert: 103 Seiten
Verlag: Lambertus, 1. Auflage (November 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN 978-3-7841-2705-7
Buch bestellen