Thema

Chancen für Chancenlose

Wie Caritas Menschen am Rand der Gesellschaft hilft

Überall auf der Welt werden Menschen ausgegrenzt, ausgebeutet und aus Profitgier lebensbedrohlichen Gesundheitsrisiken ausgesetzt. Menschen, die mit ihren Familien auf den Müllhalden der großen Städte nach Essbarem wühlen. Menschen, die in baufälligen Bergwerken und Minen den Rohstoffhunger der Industrienationen stillen. Diese Menschen zu stärken, ihnen eine Lebensperspektive und Zukunft zu geben, ist unsere Aufgabe.

Gemeinsam mit unseren Partnern sorgen wir dafür, dass sie die Chance bekommen, sich auszubilden und zu qualifizieren. Wir setzen uns zusammen dafür ein, dass ausgebeutete Menschen bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen bekommen. Gleichzeitig machen wir auch in der deutschen Öffentlichkeit auf weltweite Ausbeutung aufmerksam und versuchen auf die Kaufentscheidungen und das Konsumverhalten hier bei uns Einfluss zu nehmen.

Ein Frau mit einer Schaufel / Bente Stachowske, Caritas international

Katastrophenvorsorge

Äthiopien: Die Bevölkerung arbeitet aktiv mit

Neue landwirtschaftliche Anbauflächen werden gewonnen, Brunnen und Straßen repariert: Tigrays Bevölkerung arbeitet aktiv an einer Verbesserung der Situation mit. mehr

Minen in Feldern / Foto: Jürgen Escher/Caritas international

Konflikte und Krisen

Kolumbien: Hilfe für Landminenopfer

Wissen schützt. Auch vor Landminen. In Schulungen lernt die Bevölkerung in Narino und Caqueta den sicheren Umgang mit Landminen, und Opfer erhalten Hilfeleistungen. mehr

ZAR: Landwirtschaft - es fehlt Saatgut / Matthieu Alexandre / Caritas internationalis

Krisen und Konflikte

Zentralafrika: Saatgut für Menschen im Konfliktgebiet

Kriege töten. Viele Tode ereignen sich langsam: Wenn Felder verwüstet und Ernten niedergebrannt werden. Wenn Märkte zusammenbrechen. In der Zentralafrikanischen Republik ist rund die Hälfte der Bevölkerung auf humanitäre Hilfe angewiesen. mehr

Jugendliche demonstrieren auf der Straße. / Cáritas Regional Ceará

Rechte für Kinder

Brasilien: Selbstbewusstein gewinnen und Zukunft gestalten

Das Projekt unterstützt Kinder von armen Bauernfamilien und Müllsammlern. Sie lernen ihre Rechte kennen und sich dafür einzusetzen. Geboten werden Einkommensalternativen und Freizeitaktivitäten. mehr

Eine Frau umringt von Jungen schaut in ein Heft / Philipp Spalek, Caritas international

Rechte für Kinder

Bangladesch: Netzwerke für Straßenkinder

Caritas Bangladesch unterstützt in Dhaka und Rajshah Straßenkinder und setzt sich für ihre Bildung, Versorgung, Förderung und Anerkennung ein. mehr

Junge schaut in die Kamera / Luca Tommasini, Trocaire

Rechte für Kinder

Pakistan: Ausbau des Schulangebots

Das Angebot an bestehenden Bildungseinrichtungen für Kinder zwischen fünf und zehn Jahren wird ausgebaut und zugleich mit Fortbildungsmaßnahmen für Erwachsene erweitert. mehr

DIe Kinder spielen im Kinderzentrum. Hier finden sie Ruhe und Geborgenheit / Foto: Philipp Spalek

Rechte für Kinder

Russland: Kinderzentrum Ostrowok - Ein Rückzugsraum

Das Kinderzentrum der Caritas in St. Petersburg will Kindern aus sozial schwierigen Verhältnissen einen Rückzugsraum bieten: Hier können sie in Ruhe Schularbeiten erledigen, hier sind Erwachsene, die Zeit für sie haben. mehr

 1 2 3 4