Thema

Gesundheit, Pflege, Sucht

Wie Caritas alten Menschen, Kranken und Drogenabhängigen hilft

Eigene Kräfte und Fähigkeiten stärken: Das ist unser Ziel in der Unterstützung alter Menschen. Auch in der Betreuung kranker Menschen setzt Caritas international auf eine langfristige Stärkung durch dauerhaft wirksame Lösungen. Die sozialen Projekte für alte und kranke Menschen zielen nicht nur auf rein medizinische Hilfe. Denn genauso wichtig ist uns, Armut, Vereinsamung und gesellschaftlicher Ausgrenzung entgegenzuwirken. In Zusammenarbeit mit lokalen Caritasmitarbeitern, darunter Ärzte, Krankenschwestern und Sozialarbeiter, entstehen innovative Projekte, die die Lebensbedingungen alter und kranker Menschen verbessern.

So fördert Caritas zum Beispiel in Russland ein Netz von Selbsthilfegruppen für pflegende Angehörige. Caritas Russland hat seine Pflegefachkräfte darin geschult, ihr Wissen an pflegende Angehörige weiterzuvermitteln. Im Schneeballsystem entwickelt sich so eine bedeutende Selbsthilfe-Organisation und Angehörige kranker und pflegebedürftiger Menschen bekommen eine kompetente Anleitung für die häusliche Pflege.

Jugendlicher pflegt äteres Mädchen / Caritas international

Kambodscha

Positiv leben und gesellschaftlich teilhaben

HIV/Aids-infizierte Menschen und ihre Familien werden oft ausgegrenzt, so auch in Kambodscha. Caritas Kambodscha sichert einerseits die medizinische Versorgung der Betroffenen und setzt sich andererseits für deren soziale Reintegration ein. mehr

Ein Mann füttert eine Frau / Foto: Bente Stachowske

Kuba

Angehörige pflegen

Angehörige und Freiwillige werden in häuslicher Pflege ausgebildet und können so die Situation notleidender älterer Menschen in Kuba verbessern. In Kursen lernen die Seniorinnen und Senioren aber auch, wie sie lange selbstständig bleiben. mehr

Freiwillige mit ihren Fahrrädern / Caritas international

Mosambik

Gesundheit auf Rädern

Freiwillige leisten in ländlichen Regionen Mosambiks wertvolle Dienste: Mit einer aktiven Vorsorge gegen Atemwegsinfektionen und Tuberkulose verbessern sie die Gesundheitssituation in ländlichen Gebieten. mehr

Zwei Mädchen im Portrait / CRS/ Lane Hartill

Niger

Sichere Ernährung für Kleinkinder

Über die Arbeit in 12 kirchlichen Ernährungszentren werden unterernährte Kinder unter fünf Jahren und schwangere und stillende Mütter erreicht. So kann die Sterblichkeit gesenkt und das Recht auf Gesundheit gestärkt werden. mehr

Kinder sitzen auf einer Mauer / Caritas international

Niger

Eintrittskarte in ein Leben ohne Diebstahl und Drogen

Kinder und Jugendliche sind von Armut besonders hart betroffen. Arbeitslosigkeit und Kleinkriminalität beeinflussen ihr Leben. Die Caritas Niger engagiert sich für benachteiligte Kinder in Maradi. mehr

Schulkinder werden in einem Klassenraum von medizinischem Personal geimpft / Caritas international

Nordkorea

Impfprogramme und gesunde Ernährung in Nordkorea

Die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung in Nordkorea wird mit großflächigen Impfprogrammen und der Einrichtung von Laboren verbessert. Weiter werden Sanatorien in der Behandlung von Hepatits- und Tuberkulosekranken unterstützt. mehr

Frau bei der Medikamentenaugabe - Tisch voller Medikamente / Hussien Abdi Isak / WARDI

Projekt

Mobile Gesundheitsteam im Einsatz

Rund um die Großregion Mogadischu leben nahezu eine halbe Million Menschen, die vertrieben wurden oder wegen der Dürre vom Land in die Außenbezirke der Stadt geflüchtet sind. Das Risiko, an einer Krankheit zu sterben, ist hoch. mehr

 1 2 3 4 5