Thema

Konflikte und Krisen

Wie Caritas den Opfern von Krisen und Konflikten hilft

Als Spezialisten für humanitäre Hilfe stehen wir überall auf der Welt Opfern von Kriegen und bewaffneten Konflikten zur Seite. Wir sind neutral, ergreifen aber dennoch Partei: neutral, weil wir Hilfe und Schutz ohne Ansehen von Religion, ethnischer Zugehörigkeit, Staatsangehörigkeit oder politischer Überzeugung gewähren. Gleichzeitig ergreifen wir Partei für die Schwächsten: Wir stellen uns auf die Seite der Opfer gewaltsamer Auseinandersetzungen und geben ihnen eine Stimme.

Unabhängig von politischen Interessen suchen wir nach Wegen, die zu Gerechtigkeit und Frieden, Versöhnung und Dialog führen. Parteinahme für die Betroffenen bedeutet auch, auf politische Entscheidungsträger auf lokaler, nationaler und globaler Ebene Einfluss zu nehmen.

Frau mit Foto im Hintergrund / Holger Vieth, Caritas international

Kolumbien

Im Kampf gegen das Verschwinden

Die Stiftung Nydia Erika Bautista arbeitet seit den 90er Jahren Fälle auf, in den Personen entführt und gewaltsam verschwunden sind. Gemeinsam mit Caritas international unterstützt die Stiftung Frauen und Familien verschwundener Personen. mehr

Mann überreicht anderem Mann Hilfsgüter / Islamic Relief Yemen

Jemen

Cholera stoppen

In Jemen unterstützt Caritas international Nothilfemaßnahmen, um die weitere Ausbreitung von Cholera zu stoppen. Krankenhäuser werden mit Medikamenten beliefert und die Bevölkerung erhält Hygienekits Tabletten zur Wasseraufbereitung und Kanister. mehr

Abstimmung, Frauen melden sich / Caritas international

Kolumbien

Frauen stärken heißt Frieden fördern

Im Department Putumayo unterstützt das Projekt Frauen mit einkommensschaffenden Maßnahmen. Ein weiterer Fokus liegt auf der Einhaltung und Umsetzung von Frauenrechten und der Mitwirkung von Frauen in der Umsetzung des Friedensabkommens. mehr

Beratung mehrerer Personen auf der Baustelle eines Lagerhauses / ENDA - Projektpartner in Mali

Mali

Beschäftigung - ein Schlüssel zum Frieden

Nach mehrjähriger Flucht und Vertreibung im eigenen Land suchen junge Menschen in Mali eine Bleibeperspektive. Eine berufliche Ausbildung und die Gründung von Kleinunternehmen können Beschäftigung fördern und Handel und Landwirtschaft wieder beleben. mehr

Mitarbeiterin macht ein Inventar der Medikamentenlieferung / Oliver Bonte / Caritas international

Zentralafrika

Mobile Klinik im Konfliktgebiet

Die Gesundheitsversorgung ist in den von Milizen umkämpften Regionen in der Zentralafrikanischen Republik fast völlig zusammengebrochen. Eine mobile Klinik versorgt rund 9.000 Kinder, Mütter und Schwangere mit wichtigen Medikamenten. mehr

ZAR: Landwirtschaft - es fehlt Saatgut / Matthieu Alexandre / Caritas internationalis

Zentralafrika

Saatgut für Menschen im Konfliktgebiet

Kriege töten. Viele Tode ereignen sich langsam: Wenn Felder verwüstet und Ernten niedergebrannt werden. Wenn Märkte zusammenbrechen. In der Zentralafrikanischen Republik ist rund die Hälfte der Bevölkerung auf humanitäre Hilfe angewiesen. mehr

Agrarigenieur Ali Abi Nassif bei der Arbeit. / Foto: Holger Vieth / Caritas international

Libanon

Libanon: Zarte Pflanzen der Hoffnung

Mehr als eine Million Flüchtlinge der Konflikte in Syrien und dem Irak haben im Libanon eine Zuflucht gefunden. Sechs Jahre nach Ausbruch dieser nicht enden wollenden Krise entstehen mehr und mehr Versorgungsengpässe. mehr

1 2 3 4 5 6 7