Afrika

Enda

Mali

Rückkehr braucht Versöhnung

Flüchtlingsfamilien hoffen auf einen Neustart in ihrer Heimat. Nach ihrer Rückkehr bauen sie mittels arbeitsfördernder Projekte die zerstörte Infrastruktur wieder auf und gründen Versöhnungskomitees. mehr

Frauen am Tisch machen Perlenketten / Hannes Stegemann

Marokko

Betreuungszentren für Migranten

Die Caritas Marokko hat in den großen Städten Meknès, Rabat, Casablanca und Tanger Betreuungszentren für Migranten aufgebaut. Hier erhalten sie Zugang zu medizinischer Hilfe, psychosozialer Betreuung und Bildung. mehr

Portrait / Hermann Kenfack / Caritas international

Marokko

Minderjährige haben Rechte

Die Zahl der in Marokko gestrandeten unbegleiteten Minderjährigen ist seit 2013 sprunghaft gestiegen. 2015 suchten mehr als 200 von ihnen allein im Caritas-Zentrum in Rabat Hilfe und Rat. mehr

2 Männer telefonieren  / Martina Backes

Mauretanien

Mauretanien: Beratungszentrum

Ein Viertel der Bevölkerung der mauretanischen Hafenstadt Nouadhibou ist eingewandert, sei es aus dem Hinterland, sei es aus den Nachbarstaaten Marokko oder Senegal. Eines der Anlaufzentrum für die Migranten wird von der Caritas Nouadhibou geleitet. mehr

Freiwillige mit ihren Fahrrädern / Caritas international

Mosambik

Ehrenamtliche "Gesundheitsaktivisten"

Freiwillige leisten in ländlichen Regionen Mosambiks wertvolle Dienste: Mit einer aktiven Vorsorge gegen Atemwegsinfektionen und Tuberkulose verbessern sie die Gesundheitssituation in ländlichen Gebieten. mehr

ein Mann liest aus dem Koran / Jorge Rosmaninho

Niger

Interreligiöser Dialog

Da der interreligiöse Austausch im Niger weniger institutionalisiert ist, legt der Partner von Caritas international großen Wert auf den interreligiösen Austausch. Mit Dialogangeboten förtert Ci das Zusammenleben der Religionsgemeinschaften. mehr

Zwei Mädchen im Portrait / CRS/ Lane Hartill

Niger

Sichere Ernährung für Kleinkinder

Über die Arbeit in 12 kirchlichen Ernährungszentren werden unterernährte Kinder unter fünf Jahren und schwangere und stillende Mütter erreicht. So kann die Sterblichkeit gesenkt und das Recht auf Gesundheit gestärkt werden. mehr

 1 2 3 4 5 6 7 8