Indien

Zerstörung nach dem Tsunami: Familie sitzt auf den Trümmern / Caritas international

Indien

Tsunamihilfe: Ein Hebel für soziale Errungenschaften

Der Tsunami, der am 26. Dezember 2004 Südost-Asien erschütterte, war die größte je verzeichnete Natur-Katastrophe. 230.000 Menschen kamen dabei ums Leben, Hunderttausende Überlebende hatten all ihr Hab und Gut verloren und standen vor dem Nichts. mehr

Portrait eines Mädchens / Bettina Taraki

Indien

Bildung für entrechtete Kinder

Zusammen mit der Kinderwohlfahrt sorgt die Caritas Indien dafür, dass Kinder aus Sklaverei ähnlichen Arbeitsverhältnissen befreit werden. In der Schule lernen sie für ihr zukünftiges Leben. mehr

Jugne lehnt an einer Hauswand vor seinem Verkaufsstand / Jörg Schaper

Indien

Frauen stärken - Rechte gewährleisten

Viele arme Inderinnen kommen nicht in den Genuss der staatlichen Hilfen des Wohlfahrtsprogramms. Die Bewohner der städtischen Elendsviertel werden durch die Sozialarbeit der Caritas unterstützt, ihre Rechte wahrzunehmen. mehr

Frau präsentiert ein Gemälde / Caritas international

Indien

Dorfkomitees - schon vor der Überflutung im Einsatz

Wer sich auf die Flut vorbereitet, kann sich besser schützen. In der Katastrophenvorsorge in Assam setzen sich die Dorfbewohner in demokratischen Prozessen für ihre Belange ein. Vor allem Frauengruppen treiben diese Projekte voran. mehr

Kinder beim Fußballspielen / Rupak De Chowdhuri

Indien

Kinderarbeit? Nur noch als Nebenjob!

Bildung und Hilfe zur Selbsthilfe: So unterstützte die Caritas in Indien Familien, die vom Steinebrechen an den Flüssen in West Bengalen leben. Seither blicken vor allem die Kinder hoffnungsvoller in die Zukunft. mehr