Südsudan

Beistand für geschundene Seelen

Seelischer Beistand durch die Schwestern

Seelischer Beistand durch die Schwestern

Trotz eines Friedensabkommens im August 2015 gehen die Kämpfe im Südsudan weiter. Über 1,6 Millionen Vertriebene suchen im Land Schutz vor der Gewalt und finden diesen zum Beispiel im UN-Camp in Juba, wo sich die Schwestern einer indischen Schwesternkongregation mit Unterstützung von Caritas international um die Menschen kümmern. mehr

Uganda

Nothilfe für Kriegsflüchtlinge aus dem Südsudan

Margrat unterstüzt mit den Erlösen aus ihren Näherzeugnissen ihre Familie. / Foto: Philipp Spalek

Margrat unterstüzt mit den Erlösen aus ihren Näherzeugnissen ihre Familie. / Foto: Philipp Spalek

In Adjumani unweit der südsudanesischen Grenze koordiniert die Caritas Gulu in Abstimmung mit dem UNHCR und mit Unterstützung von Caritas international die Hilfen für rund 5.000 Flüchtlinge. mehr


Syrien

Syrien: Nothilfe im Kriegsgebiet

Im Büro der Caritas Syrien / Caritas international

Im Büro der Caritas Syrien / Caritas international

Während der Konflikt in Syrien anhält, steigt das Leiden der Menschen ins Unermessliche. Auch fünf Jahre nach Ausbruch der Krise ist keine Besserung in Sicht. Dennoch: Der Wille zum Leben bleibt ungebrochen. mehr

Syrien

Nord-Syrien: Nothilfe für Vertriebene im Kriegsgebiet

Feldküche an der syrisch-türkischen Grenze

Feldküche an der syrisch-türkischen Grenze

Durch die massive Bombardierung der Region rund um Aleppo flüchtet die ansässige Bevölkerung in Richtung türkischer Grenze und strandet dort. Es fehlt an grundlegendsten Dingen. Caritas hilft mit Lebensmitteln, Kleidern, Haushaltsartikeln. mehr


Griechenland

Not auf der Flucht lindern

Ein Mädchen schaut aus einem Zelt / Caritas international / Dieter Rachbauer

Ein Mädchen schaut aus einem Zelt / Caritas international / Dieter Rachbauer

Der Versorgungsengpass in Griechenland macht vor den zahlreichen Flüchtlingsunterkünften nicht Halt. Die entkräfteten Flüchtlinge brauchen dringend Schutz vor dem nasskalten Winter und eine Mahlzeit. mehr

Ukraine

Hilfe für Vertriebene und Flüchtlinge

Eine Mitarbeiterin der Caritas Kiew verteilt eine Tüte mit Hilfsgütern / Holger Vieth / Caritas international

Eine Mitarbeiterin der Caritas Kiew verteilt eine Tüte mit Hilfsgütern / Holger Vieth / Caritas international

Fast zwei Millionen Menschen sind vor den Kämpfen im Osten der Ukraine geflohen - auch über die Grenze nach Russland. Caritas international hilft den Bedürftigen trotz der angespannten Situation mit Hilfe lokaler Partner - auf beiden Seiten der Grenze. mehr

Was uns bewegt


Ukraine

Interview zur Lage der Ukraine

Caritas-Präsident Andrij Waskowycz über die Entwicklungen und die aktuelle Situation in der Ukraine sowie über die Hilfen der Caritas für die Leidtragenden des Konflikts.  

Forum "Humanitäre Hilfe"

Humanitäre Hilfe – wessen Aufgabe ist das eigentlich?

Gute Humanitäre Hilfe braucht ein starkes gesellschaftliches Fundament. Ein Tagungsbericht von Barbara Müller über das Internationale Forum 14./ 15. April 2016, Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Berlin. mehr

Tsunamischäden an einer Klippe / Caritas international / Holger Vieth

Japan

Fünf Jahre nach der Katastrophenserie

Auch fünf Jahre nach dem Erdbeben, dem Tsunami und dem atomaren Super-GAU benötigen noch viele der Betroffenen Unterstützung. Gemeinsam mit der lokalen Partner-Organisation AAR leistet Caritas u.a. psychosoziale Hilfe für die Menschen in Fukushima. mehr

Feldküche an der syrisch-türkischen Grenze

Stellungnahme

Fünf Jahre Krieg: Herausforderungen im Syrien-Konflikt

Noch nie seit dem Zweiten Weltkrieg waren so viele Menschen auf der Flucht vor Krieg und Elend wie derzeit. Auch bei uns in Deutschland sind seit dem vergangenen Jahr mehr als eine Million Flüchtlinge angekommen. Diese Situation stellt die katholischen Hilfswerke vor enorme Herausforderungen - aktuell und für die nächsten Jahre. mehr


Im Portrait

Wenn die Caritas Menschen in Notlagen hilft, dann sind es die lokalen Caritasverbände, die die Hilfsprogramme leiten und umsetzen - ob in Haiti oder Kolumbien, in Deutschland oder der Ukraine. Für die Auslandsarbeit des Deutschen Caritasverbandes gilt: Wir akquirieren die Mittel und unterstützen die lokalen Organisationen - wenn nötig - mit fachlicher Beratung. Die Hilfe vor Ort aber leisten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der dort ansässigen Caritasverbände oder anderer Partner.